Pilot
ich fliege jenseits des horizonts
und wiege mich im wind
der mich kämmt und uneins macht

einst verloren in der welt
so doch durchfroren in der hemissphäre

wer wird mir folgen wenn ich reise
in den vernarbten himmel
mit händen gereckt herauf

wer wird mich lieben wenn ich nicht mehr bin

wer will erleben was ich träume
wer will den kuss erspüren
den mund verführen

wer mag mit list
mein herz erzeichnen,
wenn nicht Du

ich folge dir auch wenn wir kreisen
mit den weisen
denn dort wo aller anfang ist

dein herz nur du noch bei mir bist
es existiert kein dein
denn wir sind ein

es gräbt der mond
so blei die furth
der mannigfaltigkeit hinfort

schreibe, dann bleibe-
wenn dich mein herz erhellt
so stell dich mit mir
im kreisen deiner königlichen art
in folge und in klang

der immer rhythmisch mich belebte
ich bin gefühlt dein puls
im zweiten herzen

ich finde dich zurecht-
so liebst du mich--

so ist es recht-

bleibe
nimmer leide-

folge mir wozu?
ich lass dich niemals mehr in ruh

© Uwe Kraus 06.02.2017 vierte Version

für c.


Autor: Uwe Kraus (38 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Ich schreibe seit dem Jahr 2000 um mich zu heilen, mich zu filtern, um mich wohl zu fühlen. Schreiben ist mein Glück, welches ich gerne teile-
Quelle: eigenes