Ach, und ich dachte
Ach, und ich dachte
Wenn ich dich liebe
Könnte ich sein
Dürfte ich leben –
Narren denken so!
Schurken denken so



Einreicher: Literatur Apotheke ( Jahre)
Autor: Ernst Jandl, geboren 1925 in Wien, verstorben 2000
Leseerfahrung: Dichter, Schriftsteller und Übersetzer.
Suchte in seiner Poesie stets nach neuen, experimentellen
Formen, die mit viel Witz und einer ebenso grossen Portion
Ernst daher kamen.
Besonders bekannt: seine lyrische Sprachkunst ("ottos mops",
"fünfter sein", "lichtung") und die Neuerfindung der Sprache,
denn:"dem Denken sind keine Grenzen gesetzt.
Man kann denken, wohin und soweit man will".
c Verlagsgruppe Random House
Quelle: Hildesheimer Lesezeichen 2011