das himmlische blau
Das himmlische blau
verblutet über der frischen tinte
der fettgedruckten zeitungen

noch so eine wahrheit
und wir werden erblinden
und immer tiefer versinken
im moor der zahlen

was für ein glück
dass unbekümmert die vögel
ihre kreise ziehen und
spuren von märchen hinterlassen



Einreicher: Literatur Apotheke ( Jahre)
Autor: Maarten Güppertz
Leseerfahrung: Schreibe, seit dem ich 12 Jahre alt bin.
Schreiben ist für mich eine innere Notwendigkeit, wozu ich aufgefordert werde,
sowohl durch das, was ich um mich erlebe, als auch durch das, was ich in mir erlebe.
Sprache ist für mich wesenhaft; in die ich eintauchen darf,
um von dort Gesagtes wieder mitzubringen.
Quelle: Stadt-Lyrik 2000, Busplakat in Hildesheim