Gezeiten
Gezeiten

Winde wehen
Meerestränen
in uns her
und wieder fort

Wellen schwemmen
Augen Seelen
tragend in die Ferne
und zurück

Sonnenstrahlen
lachen Wassertropfen
herbei und trocknen
traurige Gesichter



Einreicher: Literatur Apotheke ( Jahre)
Autor: Sannah Rosalin Blue
Leseerfahrung: Das Schreiben überfällt mich bisweilen innerhalb weniger Minuten. Dabei entstehen meist lyrische Bilder,
die mit ihrem schwebenden Ton die Menschen erreichen wollen.

Quelle: Preisträger-Plakat des Hildesheimer Lyrik Wettbewerbs