Heimat
Heimat

kaltes blaues Tier
mit sieben Zähnen
Ich riss mich los
aus deinem Maul
floh zweimal um die Welt
doch nie genug

Heimat -
süßer derber Duft
aus Mandelspan und Butt
Ich badete
in fremden Meeren
doch tief in meiner Haut
da trag ich dich

Heimat -
blinder weißer Fleck
auf meiner Herzkarte
Mit dem Finger
male ich dich nach
deine Linien verblassen
immer wieder

Im Augenweiß
trage ich Staub
Die Tage schlagen Falten

Heimat -
verlass mich nicht
Hauch Atem Schmetterling



Einreicher: Literatur Apotheke ( Jahre)
Autor: Maja Loewe

Leseerfahrung: Meine Großmutter Paulchen inspirierte mich mit ihren Gute-Nacht-Geschichten schon in früher Kindheit. Sie erzählte mir von der Welt der Künstler und ihrem Freund Erich Maria Remarque. So begann ich die Welt der Wörter für mich zu erkunden, sobald ich einen Stift halten konnte. Im Dezember erscheint mein erster Roman, der Mystery-Thriller -Die Augen des Iriden-. Schade, dass meine Oma dies nur vom Himmel aus erleben kann. Danke Paulchen!
Quelle: Hildesheimer Lyrik-Wettbewerb 2014