Kain und Abel müssen ins Bett
Eden war gestern
Untertitel:Neufassung der Schöpfungsgeschichte

Die Schlange jonglierte einen köstlichen Apfel, den sie vom Baum der Unkenntnis gepflückte hatte und bot ihn Eva zum Verzehr an. Eva weigerte sich hartnäckig ihn anzunehmen. Gift spuckend und zornig zischend verschwand das Reptil wieder. Jedoch die Schlange ließ nicht locker und erschien erneut. Dieses Mal mit einer Birne vom Baum der Erkenntnis, die sie Adam anbot. Adam konnte nicht widerstehen und nahm die süße Frucht an, biss hinein, und nichts war mehr so wie es war. Die Schlange verließ mit Häme das Terrain.

Das Paar entschwand fluchtartig aus dem Paradies, nur bekleidet mit Feigenblättern."Wie soll das weiter gehen?" Eden war gestern.

Adam konnte sich mit der neuen Situation nicht recht abfinden. Seine Partnerin war wesentlich flexibler und dachte praktisch. Sie bewarb sich im Eros-Center, denn beide benötigten gute Kleidung, die schließlich finanziert werden musste. Für ihre jetzige Tätigkeit genügte ihr Aufzug. Heute Abend schon würde sie ihrem Adam einen Designer-Anzug kaufen können, denn im Etablissement wurde ihr ein guter Lohn in Aussicht gestellt.

Eigentlich wollte Eva diese Tätigkeit nur vorübergehend ausüben. Jedoch kam erstens alles anders und zweitens als sie dachte. Das Geldverdienen bereitete ihr große Freude. Nach zwei Monaten schon wurde sie zur Managerin in ihrer "Firma" befördert. Sie bezog jetzt ein Managergehalt und am Jahresende einen Bonus, während der arme Adam im Schweiße seines Angesichts zu einem Hungerlohn schuften musste. Eva jedoch sorgte vorbildlich für die inzwischen vierköpfige Familie.

Eines abends erschien ein gut gekleideter Herr mit einer gespenstisch aussehenden SM-Maske am Empfang. Eva stutzte und lachte: "Adam, warum willst Du mich kontrollieren? Ich habe Dir gegenüber doch nie einen Zweifel entstehen lassen, welcher Tätigkeit ich nachgehe. Sorge ich nicht ständig für uns alle? Geh' wieder nach Hause und versieh' Deine Tätigkeit als Hausmann. Kain und Abel müssen ins Bett."


Autor: Helga Rohde (71 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Lust am Schreiben
Quelle: Die Autorin selbst