Stellungwechsel
Zweite Reihe, außen links
Arm an Arm und lückenlos
Jeder stützt den Nebenmann
Durchgezählt, halblaut nur, bloß
Weil man weder will noch kann

Zweite Reihe, außen links
Wieder wird nun aussortiert
Gnadenlose Selektion
Angepöbelt, angestiert
Grausam spielt ein Grammophon

Zweite Reihe, außen links
Angsterfüllt, hypnotisiert
Lautes Schreien, fast gebrüllt
Durch den Stern stigmatisiert
Und die Wut ist ungestillt

Zweite Reihe, außen links
Zum Appell wird salutiert
Kerzengrade und exakt
Jeder Platz scheint nummeriert
Grausamkeit bestimmt den Takt

Zweite Reihe, außen links
Diesen Platz benennt die Zahl
Die befehlend ausgebellt
Auf den Nachbarn fällt die Wahl
Unbewusst falsch aufgestellt


Autor: Volker Teodorczyk (64 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Zeitgeschehen kann nicht unkommentiert bleiben.
Ereignisse, Abläufe, Weltgeschehen. Ich bin ein Teil dieser Zeitepoche
und verspüre den Wunsch, meine Erlebnisse und Eindrücke mitzuteilen.
Mein Bestreben ist dazu stets, mit wenigen Worten und knapper Beschreibung
Ereignisse lebendig werden zu lassen.
Quelle: der Autor selbst