still
still
das weiße tischtuch
fällt
gespannt zwischen die welt
sinkt

still
trägt es den tag
licht tröpfelt medizin
auf die dinge
sinkt und steigt

still
mein leib
nicht fassen
nicht greifen
so weit

am himmel
suche ich
rippen? gaumen?
das weiße tuch
zieht ab ins all


Autor: Viola Michely (47 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Es ist immer auch der Versuch, mich zu verbinden, mit der Natur, mit den Menschen, mit allem, was ist. Warum? Weil wir Menschen Einzelwesen sind.
Quelle: