Mit Haut und Haaren

Mit Haut und Haaren

Ich renn ihr ständig hinterher:
zartblass ist ihr Gesicht,
kraftbraun die Augen,
rot leuchten ihre Haare.

Ich renn ihr ständig hinterher:
keine Treppe ist ihr zu steil,
jede Tür lockt geheimnisvoll,
sie hat zahllose Schutzengel.

Ich renn ihr gerne hinterher:
freu mich an ihrem Forschen,
sehn mich nach ihrem Juchzen,
lieb sie mit Haut und Haaren.



Autor: Helena Maria Beuchert (66 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Es ist für mich als Großmutter sehr beglückend von der Enkelin auf Trapp gehalten zu werden und dabei lebendig zu bleiben. In Kinder einzutauchen und von ihnen zu lernen ist mein Ziel. Dabei ahne ich etwas von dem, was Jesus meint, wenn er sagt: Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder ...
Quelle: Die Autorin selbst