Der Welt entfliehen
Ich möcht so gern die Welt ausschalten
Möcht Leben, Liebe, Leichtes tun
Aus tiefstem Herzen
und so unbeschwert
wie es nur Kinder tun

Ich möcht so gern die Welt ausschließen
Möcht Frohsein, Freiheit, Frieden
Im ganzen Sein
und so unbedarft
wie es nur Greise tun

Ich möcht so gern der Welt entfliehn
Möcht Ruhe, Stille, Einsamkeit
Mit ganzer Seele
und so ungestört
wie es nur Weise tun

Bin ich nicht schnell genug ?
Die Welt, sie holt mich immer wieder ein.


Autor: Vera Boldt (66 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Die Suche nach Frieden
Quelle: