VIER VIERTEL
viel bist du bin ich
einen apfel essen, obwohl ich
allergisch dagegen bin
was sagt mir das
abenteuer?
lebenslust? antilebenslust?
identitäts-verlust?
der kalte zug
der mittelwarme streifen
auf deiner haut
vom nacken bis zum steiß
bin ich dein
bist du mein
verfließt die grenze
zwischen
richtig und gut und falsch
und philosophie oder
echtheit

im taumel
musik
die alte melodie spielen
immer noch rechtschreibfehler korrigieren
immer noch an geschichten denken
schöne momente mit schönen personen
verknüpfen, eine erinnerung,
die gar keine ist,
auch keine sogenannte anekdote,
sag mir, dass es stimmt
es stimmt nicht?
mit wem habe ich das
gesehene, gefühlte denn
erlebt und mit wem teile
ich es jetzt?

da stimmt etwas nicht
die vielen sprachen mischen
sich in meinem gedächtnis
ich erinner mich nicht an
die richtige person und
das dazugehörige erinnern
als falsch zusammensetzen
fühlt sich besser an
ein stück hier
ein stück da
es sind krakau, warschau, wien, prag, budapest, nürnberg,
potsdam, berlin, hildesheim, wieder berlin
immer noch berlin
immer noch ich
all das bin ich

all das zusammen
zusammengesetzt
warte ich darauf
dass mich jemand
absichtlich oder unab
sichtlich wieder auseinander
nimmt, dechiffriert
ich habe annonciert
und warte auf rückmeldungen
HALLO
was ist da los
was ist wenn keiner
kommt, keiner versteht,
keiner die teile
zusammen sieht und
einbrennt.


Autor: Martina Krafczyk (27 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Nachdenken über das Richtige.
Quelle: www.herzrasenundtollwiesen.wordpress.com