Tautropfen
Meine Gedichte
hängen
tropfnass an der Wäscheleine des Lebens
Tagebuch gleich
schön aneinandergereiht
Gedicht für Gedicht
durchgeschüttelt vom Sturm
Regengüsse ausgehalten
unter Schnee bedeckt
von der Sonne verbrannt
Jahreszeiten durchlitten
liebevoll umhege ich sie
Spiegel meiner Seele
sie sind
Tautropfen meines Lebens


Autor: Astrid Kolter (55 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Meine Gedichte sind wie ein Tagebuch. Momente der Liebe, Hoffnung, Trauer, Glückseligkeit oder Heimatgefühl etc. Manchmal blättere ich in meinen Gedichten und lasse die Welt Welt sein. Gedichte sind etwas Besonderes, wo Sehnsüchte wahr werden. Eben Tautropfen...
Quelle: Autor